• Stäbchen

Stäbchen essen – Respekt

By Jan Stassen – Kültür

Wir schreiben die 1970, China hatte sich seit einiger Zeit dem Westen geöffnet. Ich war Teil einer Reisegruppe. Unser 1. Termin führte uns in ein Institut in Peking, zu einem Arbeitsessen, an einem großen runden Tisch. Die Zeit der Spucknäpfe war nicht nicht ganz vorbei, für uns aus dem Westen war das ein gewöhnungsbedürftiger Anblick. Es gab sehr leckere Speisen, unter anderen auch die berühmte Pekingente.

Da ich neben dem Gastgeber saß, wurde mir als besondere Ehre zum Abschluss des Essens der Entenkopf serviert, alle Augen auf mich gerichtet mit der Aufforderung, einen Teil davon zu essen. Aus Respekt vor dem Gastgeber und dem Land, nahm ich erneut meine Stäbchen und habe, unter lautem Beifall, etwas von den Innereien gegessen.

Übrigens sind wir mit seiner Familie heute noch freundschaftlich verbunden.

 

M.E. aus Kevelaer

 

www.wertemuseum.de

Jan Stassen
Content Curator
Jan Stassen ist im Ruhrgebiet geboren, am Niederrhein aufgewachsen und lebt in Berlin. Im Feld zwischen kommunikations- und geisteswissenschaftlichen Perspektiven versteht sich Jan als Übersetzer. Neben kleineren Projekten und Initiativen – wie dem Museum für Werte – arbeitet Jan bei der Ekskäret Stiftung.

Leave A Comment