• Polaroid

Polaroids – Freundschaft

By Jan Stassen – Kültür

Es war einer der ersten sommerlich warmen Frühlingstage während meines Auslandssemesters in Pamplona, Spanien. Und gleichzeitig einer meiner letzten Tage, bevor ich wieder nach Deutschland zurückging.

Mit ein paar Freundinnen traf ich mich auf der gepflasterten Plaza, von der aus man einen wunderschönen Blick über den unteren Teil der Stadt hat. In der frühen Abendsonne tranken wir ein paar Gläser spanischen Rotwein und aßen Oliven. Das war einer der Tage, an denen man alle Sorgen vergisst, an denen die Welt für ein paar Stunden stehen bleibt. Wir redeten und lachten. Wir tranken auf unsere Freundschaft, die wir über die vergangenen Monate hinweg aufgebaut hatten.

Schon als ich an diesem Tag das Haus verließ, ahnte ich, dass er eine schöne Erinnerung hergeben würde, also hatte ich meine Polaroid-Kamera mit in der Tasche. Immer wenn ich besondere Momente festhalten möchte, dann ersetzt diese das iPhone-Selfie. Für mich haben die Polaroid-Fotos emotionalen Wert. Es sind nicht bloß Fotos, sondern schöne Erinnerungen, lebendige Momente oder festgehaltene Augenblicke.

Die Polaroid-Fotos von diesem Tag in Pamplona teilten wir untereinander auf. Jedes Mal, wenn ich das Foto jetzt in Deutschland wieder in der Hand halte, dann spüre ich die spanische Sonne auf meiner Haut und die Sorglosigkeit, die ich damals fühlte. Ich fühle mich sicher, akzeptiert und ehrlich – so wie authentische Freundschaft sein sollte.

 

J.S. aus Berlin

 

www.wertemuseum.de

Jan Stassen
Content Curator
Jan Stassen ist im Ruhrgebiet geboren, am Niederrhein aufgewachsen und lebt in Berlin. Im Feld zwischen kommunikations- und geisteswissenschaftlichen Perspektiven versteht sich Jan als Übersetzer. Neben kleineren Projekten und Initiativen – wie dem Museum für Werte – arbeitet Jan bei der Ekskäret Stiftung.

Leave A Comment